Projekt Beschreibung

  • Hersteller: Mercedes-Benz

  • Modell: 250 D

  • Baureihe: W124

  • Erstzulassung: 09.03.1993

  • km-Stand: original 137.066 km

  • Motor: Fünfzylinder Diesel

  • Leistung: 66 kW (90 PS) bei 4.600 U/min

  • Getriebe: manuelles 5-Gang-Schaltgetriebe

  • Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h

  • Leergewicht: 1.425 kg

  • Abmessungen: Länge: 4,74 m, Breite: 1,74 m, Höhe 1,43 m

  • Lackierung: Rosenholz Metalliclackierung  (Farbcode 485U)

  • Ausstattung: Polsterung Stoff Brasil, Stahlschiebe-Hebedach elektrisch, Fensterheber elektrisch zweifach, rechter Außenspiegel elektrisch, Ablagebox vorn, Zentralverriegelung, Radio Becker Europa 2000 VK, Kopfstützen vorn und hinten, Kopfstützen hinten vom Fahrersitz aus abklappbar, abnehmbare Anhängekupplung, Grün getönte Verglasung, Airbag für Fahrer und Beifahrer,  Feuerlöscher, vollwertiges Reserverad, Abgasreinigungsanlage, Servolenkung, ABS-Bremssystem.

Als die „Welt“ im April 2018 eine Huldigung über die 13 Jahre lang gebaute Mercedes-Benz Baureihe W124 brachte, trug der Artikel die Überschrift „Das beste alte Auto der Welt“. Die 64 Kommentare die Leser darunter schrieben, waren ein schwelgen in seliger Erinnerung und Wehmut.

Das kann ich gut nachvollziehen, denn ich habe selbst zwei W124 besessen. Die Autos sind treu wie ein indischer Arbeitselefant und robust wie ein Betonpfeiler. Mercedes hat es nie ausgesprochen, aber als dieses Modell noch aktuell gebaut wurde, galt die Überzeugung und Verpflichtung zum Bau des besten Autos der Welt.  Er entstand unter der Verantwortung von Prof. Werner Breitschwerdt, der auch den 190 E, die W126 S-Klasse und den R129 SL verantwortete. Alles Autos, die heute anerkannte und beliebte Klassiker sind. Er war der letzte Vorstandsvorsitzende aus dem Konstruktionsbüro. Unter ihm wurden die letzten, echten Mercedes gebaut. Was seine Nachfolger  Reuter und Schrempp als Finanzleute mit Baureihen wie dem unsäglichen W210 anrichteten ist hinlänglich bekannt. Da wenden sich auch heute noch die Gebrauchtwagenhändler mit Grausen. Die Finanzleute sparten die Autos lieber kaputt, um die Milliarden dann mit Zukäufen von AEG, Dornier, Fokker und Chrysler zu verbrennen.

Gerade die Diesel des W124 sind die gute alte Zeit des Automobilbaus. Fragen Sie mal einen alt gedienten  Taxifahrer. Eine Million Kilometer mit dem ersten Motor und Getriebe im Taxibetrieb war eher die Regel als die Ausnahme. Besonders der fünfzylindrige 250D ohne Turbolader und ohne Firlefanz gilt als unkaputtbar. Entwickelt wurde der Motor übrigens von Ferdinand Piech, dem Konstrukteur des Überrennwagens Porsche 917 und dem Quattro-Allrad-Pionier.

Wer von einem modernen Auto auf den 250 D umsteigt, der erlebt die Entdeckung der Langsamkeit. Man regt sich nicht darüber auf, dass das Auto nicht wie ein TDI beschleunigt, sondern wundert sich eher, dass die anderen Autofahrer es so eilig haben. Der 250 D ist in hohem Maße Nerven schonend, denn man hat gar nicht das Bedürfnis schnell zu sein. Das Auto hält es mit Konfuzius: Wenn man in Eile ist, soll man langsam gehen. Man genießt die Fahrt, freut sich über die legendäre Verarbeitungsqualität, die straffe aber ultrabequeme Polsterung, schöne echte Hölzer, eine präzise, genial gefühlvolle Servolenkung und richtig gute Bremsen. Der Kofferraum stemmt Töchterchens Uni-Umzug und man hat die Gewissheit, im sichersten Auto seiner Zeit zu reisen. Die Ersatzteilversorgung ist auch 24 Jahre nach Produktionseinstellung noch hervorragend.

Hier bieten wir Ihnen ein sehr schönen 250D. Ein Auto, das fast Jahreswagencharakter hat. Alles tipp topp, im Innenraum ist nichts  durchgesessen oder ausgebleicht. Alles ist immer noch hochwertig, keine Risse im Klarlack der Edelhölzer, keine Flecken, kein komischer Geruch, nix – nur pures reines Mercedes Ambiente. Timemachine. Wer sich im Auto umschaut ist verblüfft, wenn der Blick auf den Kilometerzähler fällt: 137.066 km stehen da. 37.000 würde man ihm auch glauben. Denn auch im Fahrbetrieb wirkt alles grundsolide massiv und frisch. Die Lenkung hat kein Spiel, das Auto bewegt sich gern und willig – nichts klappert, quietscht oder eiert.

Nichtraucher, keine Burger und keine Döner im Auto gegessen, kein Hund, keine Gartenabfälle zum Grünschnittcontainer gefahren. So etwas gepflegtes gibt es nur bei 1. Hand Autos. Es ist ein Glücksfall, so einen Pflegezustand zu finden, denn wer hegt und pflegt sein Auto heute noch fast 30 Jahre lang?

Ihre Chance, Ihre Gelegenheit, ein besonders feines Exemplar des letzten und wohl besten aller Mercedes-Benz zu bekommen.

€ 12.900,– (im Kundenauftrag)

Für Anfragen rufen Sie uns bitte unter +49 (0)7443 / 1734704 an oder füllen Sie das nachfolgende Formular aus. Wir werden uns dann bei Ihnen melden: