Projekt Beschreibung

  • Hersteller: Daimler-Benz

  • Baureihe: R107

  • Modell: Mercedes-Benz 350 SL

  • Erstzulassung: 03.01.1979 in Stuttgart

  • Motor: V8 Zylinder, Einspritzer, Benziner

  • Hubraum: 3.459 ccm

  • Leistung: 143 kW / 195 PS

  • Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h

  • Getriebe: 4-Gang-Schaltgetriebe

  • Abmessungen: Länge 4.39 m, Breite 1.79 m, Höhe 1.30 m

  • Leergewicht: 1.540 kg

  • Lackierung: Graublau-Metallic (DB-Code: 906 G)

  • Ausstattung: Sportkaro, blau

  • Ausstattungsmerkmale: Servolenkung,  Entfall Typkennzeichen auf Heckdeckel, geregelter Katalysator, Nebelscheinwerfer, Leichtmetallräder, getöntes Wärmeschutzglas, Faltverdeck, Hardtop mit heizbarer Heckscheibe, Außenspiegel rechts, Radio Becker Mexico Cassette, vollwertiges Reserverad, Bordwerkzeug.

Der SL der R107 Baureihe ist der beliebteste Roadster aller Mercedes-Baureihen. Er hat in Popularität und Beliebtheit die Pagode und den 190 SL abgelöst. Seine dezente Sportlichkeit, sein Komfort und seine zeitlose Erscheinung, machen ihn in Verbindung mit seinen guten Fahrleistungen zum Klassiker par excellence: Offen, schön, schnell und trotzdem bequem und reisetauglich, denn er hat verblüffend viel Platz fürs Gepäck.

Die Mercedes Roadster Baureihe R107 wurde von Mercedes-Benz 18 Jahre lang in einer Vielzahl von Motor- und Ausführungsvarianten gebaut. Insgesamt 237.287 Exemplare verließen zwischen 1971 und 1989 die Sindelfinger Produktionshallen. Diese Beliebtheit setzt sich bis heute fort. Für Kenner sticht dabei ein Modell heraus: Der 350 SL mit Schaltgetriebe. Unter den sechs Achtzylindermodellen der R107 Baureihe, war er der einzige V8, der mit Schaltgetriebe erhältlich war. Ein 350 SL mit Schaltgetriebe ist ein Sportwagen mit einem Recht auf Ewigkeit. Er war stärker als der Porsche 911 S und selbst dem Ferrari 246 GT ebenbürtig, bequemer war er sowieso.

Ein handgeschalteter Mercedes V8 ist automobile Feinkost: Legendär und selten. Als Mercedes den M116 3.5 Liter V8 Zylindermotor brachte, hatte man einen Übermotor geschaffen: Der Grauguss-Achtzylinder mit Zylinderköpfen aus Aluminium war eines Sportwagens wahrlich würdig. Er knackte die damals noch magischen 200 km/h auf dem Tacho und für die Hälfte brauchte keine 10 Sekunden. Dieser Motor wurde auch in den großen Limousinen 350 SE und SEL verbaut und war die technische Grundlage für die späteren Achtzylinder. Vom 450er über die Alumotoren 380, 420, 450 SLC 5.0, den 500er, bis hin zum 560er. Der Motor wurde in mehreren Entwicklungsstufen sagenhafte 22 Jahre lang gebaut. Für viele Mercedes-Kenner ist er nicht nur der Urvater der besten Mercedes-Benz V8 Motoren, sondern schlicht der Beste. Als ich in den späten siebziger Jahren bei Mercedes lernte, gab es schon damals nicht wenige Kunden 3,5 Liter V8 mit über 400.000 km Laufleistung. Und schon damals waren die handgeschalteten 350er Raritäten, weil fast alle Käufer Automatikgetriebe orderten.

Wir bieten Ihnen hier im Kundenauftrag einen solchen, ganz originalen, Mercedes-Benz 350 SL mit Handschaltung an. Der im Januar 1979 in Stuttgart ausgelieferte  Roadster ist seit 26 Jahren in zweiter Hand und hat bis heute noch nicht einmal 125.000 km zurückgelegt. Er hat den betörend authentischen Charme eines gepflegten Drittwagens, der von seiner Eigentümerin stets geschätzt wurde. Zu seinem zeitlos-klassischen Auftritt passt die Lackierung hervorragend. In vielen Publikationen und auf zeitgenössischen Fotos ist der SL in genau diesem Graublau-Metallic abgebildet.

Der rare Roadster verfügt über Servolenkung, korrekte Barock-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer, ein Becker Mexico Radio, Hardtop mit heizbarer Heckscheibe und einen rechten Außenspiegel. Jedes mehr an Ausstattung und Komfort würde dem Sportwagengedanken Zuwider laufen.

Sofort startklar, mit H-Kennzeichen und TÜV.

Für Anfragen rufen Sie uns bitte unter +49 (0)7443 / 1734704 an oder füllen Sie das nachfolgende Formular aus. Wir werden uns dann bei Ihnen melden: