Projekt Beschreibung

  • Hersteller: Plymouth

  • Typ: Cranbrook 2-Door Club Coupe

  • Baureihe: P23-2

  • Erstzulassung: 01.09.1952

  • Motor: 6 Zylinder Reihenmotor, Vergaser

  • Hubraum in ccm: 3.535

  • Leistung: 71 kW  (97 PS bei 3.600 u/m9in)

  • Getriebe: manuelles 3-Gang-Schaltgetriebe, Schalthebel an der Lenksäule

  • Lackierung: Glanzrot

  • Innenausstattung: Stoff mit Kunstlederapplikationen

Die 1928 gegründete und zum Chrysler Konzern gehörende Automobilfabrik Plymouth zählte lange  zu den Top drei der amerikanischen Automobilproduktion, zeitweise war Plymouth sogar auf Platz 2 und verkaufte mehr Autos als Ford. Nur Chevrolet verkaufte noch mehr. Das Erfolgsgeheimnis war simpel: Gute Autos für kleines Geld.

An dem hier angebotenen Plymouth Cranbrook von 1952 kann man sehen, wie das funktionierte: Eine gefällige Karosserie, glänzender Chrom und eine grundsolide Anmutung und Ausführung. Die Größe des Innenraums erinnert an eine Veranstaltungshalle- vor allem die Kopffreiheit. Die Armaturentafel und das große Lenkrad vermitteln Besitzerstolz: So etwas hat nicht jeder und vor allem tritt der psychologische Effekt ein, dass man das Gefühl hat, in einem viel größeren Auto zu sitzen. Das liegt  an der Entfernung zum Armaturenbrett und an dem 44 cm Lenkrad mit üppiger Zierde. Der Schalthebel des Dreigang-Schaltgetriebes sitzt bequem erreichbar an der Lenksäule. Die Gänge gehen Klack, Klack, Klack auch nach 69 Jahren noch sehr präzise und herrlich mechanisch.  Der Dreieinhalbliter-Reihensechszylinder springt willig an und trottet im Leerlauf gelassen vor sich hin wie ein Berner Sennenhund- wahrscheinlich ist er auch genauso treu. Das mag auch daran liegen, dass dieses Auto aus kanadischer Produktion stammt. Man sagt den in Kanada gebauten Amerikanern eine noch bessere Verarbeitungsqualität nach.

Bis 2018 war dieser Plymouth Cranebrook in Kanada beheimatet. Der kanadsiche Eigentümer war ein großer Fan von Marke und Modell. Das Auto ist sehr gut gepflegt und abgesehen von einer vor Jahren erfolgten Neulackierung noch sehr original. Von der originalen Bedienungsanleitung über Data Book, Service Certificate und diverse Broschüren mit herrlich nostalgischen Abbildungen, ist ein ganzer Leitz-Ordner voller Begleitunterlagen in praktisch neuwertigen Zustand dabei. Allein die Broschüre über das Produktionswerk und den damaligenProduktionsablauf ist hinreißend – fast rührend.

2018 holte ein Stuttgarter Oldtimerfreund den Plymouth nach Deutschland und hat ihn hier mit H-Kennzeichen zugelassen. Wer den Stuttgarter Berufsverkehr kennt, der weiß, dass da nur ein sauber laufendes- und die Kühlwassertemperatur haltendes Auto eine Überlebenschance hat.  Der Plymouth ist da zigmal problemlos durchgekommen. Das Auto kam auch auf eigener Achse zu uns gefahren. Fahren ist auch nach 69 Jahren für diesen Plymouth Cranebrook die normalste Sache der Welt. Dafür wurde er gebaut.

Wer einen guten, gebrauchsfähigen Klassiker abseits des Mainstream sucht und Freude an Details und kleinen Entdeckungen hat, der sollte uns mal besuchen.

€ 22.500,– (Verkauf im Kundenauftrag)

Für Anfragen rufen Sie uns bitte unter +49 (0)7443 / 1734704 an oder füllen Sie das nachfolgende Formular aus. Wir werden uns dann bei Ihnen melden: